Die Amtsrichterin

Eine Frau für alle Fälle

Der Angeklagte ist 72 Jahre alt. Jetzt sitzt er zerknirscht und schicksalsergeben im Gerichtssaal von St. Blasien, um das Urteil der Richterin zu empfangen. Er wurde in einem örtlichen Supermarkt beim Ladendiebstahl erwischt. Für die Tat hat er sich schon entschuldigt, es sei ihm “unerklärlich, warum die Waren von mir in die Tasche gesteckt wurden”, hat er an den Supermarkt geschrieben.

Eigentlich ein klarer Fall – und trotzdem für die zuständige Richterin nicht ganz einfach. Denn der Mann steht noch wegen einer anderen Strafsache unter Bewährung und die Richterin muss sich die Frage stellen, ob sie den Wiederholungstäter nicht zu einem Gefängnisaufenthalt verurteilen müsste.

Einer von vielen Fällen am Amtsgericht von St. Blasien im Hochschwarzwald, dem kleinsten Amtsgericht im Südwesten, dem zweitkleinsten in Deutschland.

Susanne Lämmlin-Daun ist hier die Richterin, die Frau für alle Fälle. Sie ist zuständig für Strafrecht, Zivilrecht und Verkehrsrecht. Für Trunkenheitsfahrten genauso wie für gesetzliche Betreuungen. Nicht selten macht sie dann Hausbesuche, um zu ermitteln, ob Menschen in schwierigen Lebenssituationen einen vom Gericht bestellten gesetzlichen Betreuer bekommen sollten. Manchmal ist sie sogar eine Art Familientherapeutin. Wie in einem weiteren aktuellen Fall, der gerade anliegt. Eine Tochter hat ihre Mutter verklagt. Die tieferen Gründe des Familienstreits kann die Richterin natürlich nicht klären – aber vielleicht mit einem salomonischen Urteil die beiden Frauen wieder miteinander ins Gespräch bringen.

SWR Autorin Cornelia Uebel hat die Amtsrichterin über einige Wochen hinweg bei der Urteilsfindung begleitet. Ein Film über Recht und Gerechtigkeit und über das pralle Leben hinter juristischen Schriftsätzen und Paragrafen.

ARD/SWR — 2020/2019