Abzocker am Telefon

Die Callcenter Connection

Veronika V. ist eine gemütliche Schwäbin, die im Mundarttheater ihrer Heimatstadt mitspielt. Sie ringt noch mit sich, ob sie ihren Namen preisgeben soll. “Alle werden über mich lachen!” fürchtet sie. Ihre Geschichte beginnt am 17. Mai 2014. An diesen Tag meldet sich telefonisch ein freundlicher Herr mit sympathischer Stimme und einer sensationellen Nachricht: Sie habe in der Türkei bei einem Gewinnspiel sage und schreibe 43.000 Euro gewonnen. Veronika V. ist begeistert. Doch der vermeintliche Gewinn entpuppt sich einige Wochen später als große Pleite, die Veronika V. knapp tausend Euro kosten wird. Wie sie sich so dreist über den Tisch ziehen lassen konnte, das ist ihr als doch eigentlich sparsame schwäbische Hausfrau bis heute peinlich.

Ein Einzelfall ist sie aber nicht. Jeden Tag wählen sich betrügerische Call-Center-Agenten – häufig aus dem Ausland – in deutsche Haushalte ein. Mal haben sie gute Nachrichten “Herzlichen Glückwunsch: Sie haben gewonnen!”, mal schlechte: “Ich rufe Sie an von der Staatsanwaltschaft Berlin, es liegt eine Anzeige gegen Sie vor…” Was auch immer die Stimmen versprechen oder androhen – sie sind sehr erfolgreich: Denn viele Opfer zahlen!

Telefonbetrug ist ein boomendes Geschäft – rund um Lotteriegewinne, Zeitschriften-Abos und sogar Erpressung. Häufig operieren die gut organisierten Banden von Istanbul aus – der heißesten Drehscheibe im europäischen Call-Center-Geschäft. Zur Bekämpfung der Telefonbetrüger hat das Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden inzwischen eine eigene Projektgruppe “Call Center Betrug” eingerichtet, denn die Schäden gehen in die Millionen. Den Schaden allein der gemeldeten Betrugsfälle beziffern die Ermittler auf 120 Millionen Euro. Doch die Dunkelziffer dürfte um ein vielfaches höher liegen. Denn viele Opfer erstatten keine Anzeige; aus Scham und weil sie Angst haben, dass sich Familie und Nachbarn über ihre Naivität und Leichtgläubigkeit lustig machen könnten.

Die SWR-Autoren Cornelia Uebel, Esat Mogul und Yüksel Ugurlu unternehmen eine Spurensuche zu dieser boomenden Form der Kriminalität. Sie treffen Opfer, Ermittler und vor allem: die Täter in der Istanbuler Szene. Den tiefsten Einblick in die Arbeitsweise der Telefonbetrüger liefern zwei Insider: eine Istanbuler Call-Center-Agentin und Hakan S.. Der Deutsch-Türke war ein Teil der Szene, jetzt droht ihm eine hohe Haftstrafe. Er erzählt, mit welchen Tricks es der Call-Center-Mafia gelingt, nur übers Telefon Millionen zu erbeuten.

Die journalistischen Filme zeigen Entwicklungen auf, beziehen Standpunkt, liefern Analysen und erzählen Geschichten einzelner Menschen emotional nah am Zuschauer.

Ein Film von Cornelia Uebel und Yüksel Ugurlu

SWR — 2015